Kommunikation von Mensch zu Mensch

News

Newsarchiv

Maurenbrecher für alle - eine Hommage in 62 Liedern

3 CD"s breiten das poetische Werk des Songwriters Manfred Maurenbrecher neu aus

Gibt es so was wie ein eigenes musikalisches Universum oder Lebenswerk für Liedermacher, Songwriter oder Wortkünstler? Für Manfred Maurenbrecher stellte sich diese Frage im Jahre seines 60. Geburtstags und nach 30 Jahren auf der Bühne bisher nicht. Doch mit der von Thilo Bock und Heiko Werning herausgegebenen und Andreas Albrecht produzierten Drei-CD-Box "Maurenbrecher für alle" stellte sich für Manfred Maurenbrecher diese Frage neu.
Diese Hommage in 62 Liedern vereinigt 62 sehr unterschiedliche Künstler, Bands und Sänger, die Maurenbrechers Lieder zum Teil vollkommen neu interpretieren.
Maurenbrecher selbst sagt dazu: Meine Lieder haben plötzlich ganz andere Stimmen! Ich bin ein bisschen sprachlos deswegen, aber voller Dank. Ich glaube, so was gab"s noch nie.
Was für eine Entdeckungsfahrt ..."

Die Entdeckungsfahrt beginnt mit Reinhard Mey der Maurenbrechers beliebtes "Das alte Fahrrad" wie neu aussehen lässt. Gefolgt von Popette Betancor, die "Was kommt" neuen Raum gibt; die Band Klee, welche Maurenbrechers 1984 erschienen songpoetischen Hit "Avignon" ins Jahre 2010 schweifen lässt. Weiter geht die Reise grob und fahrlässig unterteilt in vier Linien: alte Weggefährten aus den 80/90er Jahren ( Richard Wester, Konstantin Wecker, Veronika Fischer, Klaus Lage, Hannes Wader, Ulla Meinecke, Heinz Rudolf Kunze, Purple Schulz,Wendelin Haverkamp und andere); Künstler und Literaten, die der Berliner Lesebühnenszene angehören und oder entsprungen sind (Falko Henning, Horst Evers, Bov Bjerg, Andreas Gläser, Ahne, Reformbühne Heim und Welt); Musiker und Freunde aus der Zeit nach der Jahrtausendwende (Danny Dziuk, George Nussbaumer, Lüül, Annabell Berger, Jan Koch und andere); und überraschende und teilweise Maurenbrecher bis dahin unbekannte Künstler: Judith Hermann, Götz Alsmann, der Neuköllner Operntenor Nikolic, der Chor der Grundschule am Rüdesheimer Platz (welche Maurenbrecher 1957 bis 1963 besuchte) und viele andere. Selbst für einen Pressetext erscheint uns die Aufzählung und Reihenfolge ungehörig, da im Grunde niemand hervorgehoben werden soll. Manfred Maurenbrecher sieht das so: "Ich bin immer noch überwältigt. 'Gefühlskino' sagt man heute wohl, manche der alten Lieder entdeck´ ich grad wieder für mich selbst. Andere fehlen, es hätten auch 4 CDs sein können..."

Im Grund ist es mit dieser CD-Box und mit Manfred Maurenbrecher wohl so wie die Herausgeber es im Vorwort beschreiben:
"Wir haben Manfred - unabhängig voneinander - im Kosmos der Berliner
Vorlesewelt kennengelernt, zunächst aus dem Zuschauerraum heraus,
später dann mit ihm am Tisch der Künstler sitzend. Und so begeisternd
seine Auftritte stets sind, so begeistert begegnet er seinem Gegenüber. Jeder
Dünkel ist ihm völlig fremd. Er begegnet dem jungen Liedermacher
an der Holzgitarre, der seinen ersten öffentlichen Auftritt im Off-Teil eines
Lesebühnenabends bestreitet, mit derselben Neugier und bei Gefallen
auch Begeisterung wie dem Musikprofi mit zahlreichen Auszeichnungen
und Major-Deal. Umgekehrt jedoch beeindruckt ihn Letzteres überhaupt
nicht. Diese Unvoreingenommenheit, dieser Blick auf das Wesentliche,
auf die Substanz, auf das Lied eben, sie sind es, die den Künstler Maurenbrecher
auszeichnen, einen Musiker, der sich von Image und Design, von
Presse und PR, von Schein und Tamtam in seinem Urteil nicht beeinflussen
lässt - sonst hätten wir ihn auch kaum je näher kennengelernt."
So wünschen sich nicht nur die Herausgeber, der Produzent und Manfred Maurenbrecher selbst: "In der Gesamtschau ergeben die Lieder und ihre Interpreten unserer Meinung nach
trotzdem einen nahezu perfekten Querschnitt des musikalischen Schaffens
von Manfred Maurenbrecher über drei Jahrzehnte hinweg. Dass das
trotz fehlender Vorgaben so gekommen ist, muss gewiss mit dem Wesen
dieser Lieder zusammenhängen. Wir hoffen, vor allem Manfred, doch auch alle hier Vertretenen freuen sich wie wir über vier Stunden voll toller Musik, die es ohne ihn nicht gäbe, und die für alle da ist."

Auf der eigens gegründeten Facebook Seite Maurenbrecher für alle, wird jede Woche ein Song von Maurenbrecher für alle und das Original vorgestellt und besprochen:
http://www.facebook.com/pages/Maurenbrecher-fur-alle/114568965262819


Von daher kann man jenseits jeglicher PR-Strategie diesen CDs nur den Erfolg wünschen, die sie verdient haben. Den Hörern und Käufern dieser CDs kann ich aber nur die nächsten Maurenbrecher-Konzerte und die Relaunch-Fete zu diesem Werk ans Herz legen.
Leider sind die Berliner derzeit bei der Terminauswahl ein wenig bevorzugt:

Andreas Geil

Das neue Programm + Überraschungsgäste
________________________________________
MEHRINGHOF-THEATER
Gneisenaustr. 2a
Berlin, Germany

28.09.2010 bis 02.10.2010, jeweils um 20.00 Uhr
Der neue Programm von Manfred Maurenbrecher im Mehringhoftheater.
Gerade ist er 60 Jahre alt geworden und eine bemerkenswerte CD mit 62 seiner Songs von verschiedenen Künstlern ist erschienen (http://www.maurenbrecher.com/s_fueralle.html) und nun präsentiert MM sein neues Programm:
"Wir sind auf "ner Reise. Wir schaun uns das nur an."
Manfred Maurenbrecher, 60 und seit 30 Jahren auf de...n Bühnen, hat eine kleine Pause eingelegt. Ist durch östliche Nachbarländer gereist, ohne Plan, ohne Verwertungsdruck. Davon wird er in seinem Jubiläumsprogramm erzählen, auch von anderen Reisen, mal mit Rucksack, mal im Luxus_Jet.
Sehr bekannte Lieder werden mit brandneuen und uralten abwechseln.
Jeden Abend wird es eine freundschaftliche Begegnung geben, mit Kolleg/ innen, die auf der 3er-CD 'Maurenbecher für alle' mitgesungen haben.
Und die Spottgesänge auf Bad Banker, Talkshow-Elite und westberliner Aussteiger_Rentner werden natürlich auch nicht fehlen. Also: "Hoffnung für alle (außer für fast alle)"

Eintrittspreise: Karten Di. - Do.: 15,- / Ermäßigt 10,- EUR Freitag: 17,- / Ermäßigt 13,- / Samstag 20,- / Ermäßigt 15,- EUR
Tickets: http://www.mehringhoftheater.de/karten.htm

Release-Fete ‚Maurenbrecher für alle"

20. Oktober - 20:00 - 23:30
________________________________________
La Luz, in den OsramHöfen im Wedding
Oudenarder Str. 16-20
WIR ERWARTEN VIELE GASTMUSIKER:
"Ein Riesen-Geschenk - zum 60sten und für 30 Jahre auf den Bühnen: Meine Lieder haben plötzlich ganz andere Stimmen! Ich bin ein bisschen sprachlos deswegen, aber voller Dank. Ich glaube, sowas gabs noch nie. Meine tiefempfundene Hochachtung allen Beteiligten, besonders aber den dreien, die die Fäden zogen, Heiko, Thilo und Andreas. Was für eine Entdeckungsfahrt..."
MM, 19.8.2010

Informationen zur CD:
http://www.maurenbrecher-fuer-alle.de/

Produktinformation
- Audio CD (01. Oktober 2010)
- Anzahl Disks/Tonträger: 3
- Format: Box-Set
- Label: Repthiphon
- ASIN: B003XIO534
 

Pressekontakt:
Andreas Geil
Freier Journalist / PR Manager
Online-Marketing Manager (IHK)
Schönfließerstr. 18
10439 Berlin
Tel.: 030 - 4000 3306
Fax :030 - 4000 3337
Mobil +49 - 173 203 7218
E-Mail: info@andreas-geil.de
Web: www.andreas-geil.de
Journalismus - Kommunikation - Online-Marketing (SEO&SEM)


zurück

Andreas Geil - PR-Berater, Journalist, Pressesprecher, Online-Marketing-Manager IHK

Motto


So was wie ein Motto:

"Was immer du schreibst... schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten..."

Joseph Pulitzer (1847-1911), US-amerikanischer Journalist und Verleger

 

»┬áMehr zu Pulitzer bei wikipedia

 

 

Unsere Facebook-Kanäle

Die sozialen Medien:

sind inzwischen ein akzeptierter Bestandteil der Online-Kommunikation. Die Vorteile für Verbraucher und Produzenten sind offensichtlich. Als Verbraucher bekommen Sie unsere Informationen, Angebote und Gewinnspiele direkt auf Ihre Facebook-Seite gepostet. Als Produzent binden wir Sie direkter und gewünschter in unsere geziele Kommunikation ein.

Hier finden Sie die von betreuten Facebook-Seiten:

 

 

Maurenbrecher für alle

berichtet und informiert über Konzerte, Veröffentlichugen und Musik von Manfred Maurenbrecher...

AG Kommunikation

versucht meine Projektarbeit ein wenig zu verdeutlichen...

Andreas Geil

zeigt das der Mensch mehr ist, als seine Jobs und Projekte glauben lassen...