Kommunikation von Mensch zu Mensch

Journalismus

Interview mit Prof. Dr. Maximilian Gege (B. A. U. M. Vorsitzender) über die Nachhaltigkeit in Medien und Medienwirtschaft

von Andreas Geil in der Fachzeitschrift uwf - UmweltWirtschaftsForum Volume 17, Number 1 / März 2009

Frage: Seit wann und warum wird der B. A. U. M.-Medienpreis vergeben?
Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B. A . U . M .) e. V.1 hat den Umweltpreis in der Kategorie „Medien“ erstmals im Jahr 2000 vergeben (Tabelle 1). Preisträger war damals Gerd Pfitzenmaier, Chefredakteur von natur media GmbH. Mit dem Preis zeichnen wir Journalisten aus, die durch ihre Arbeit ganz besonders dazu beitragen, die Themen „Umweltschutz“ und „Nachhaltige Entwicklung“ ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Frage: 2008 wurden Theo Koll, Steffen Judzikowski und Hans Koberstein, von ZDF Frontal 21 ausgezeichnet, was
war der Grund für diese Auszeichnung?
Die drei Journalisten von „Frontal 21“ erhielten den Preis
für ihre sehr detaillierte, informative Berichterstattung, die
wichtige Probleme aus dem Bereich Ökologie/Nachhaltigkeit
darstellt und kritisch hinterfragt. Als Beispiele möchte
ich nur die Beiträge über bisher ungenutzte Potenziale
der Kraft-Wärme-Kopplung („Kraftwerk im Keller“) vom
15. A pril 2008 oder über falsche Angaben zu Treibstoffverbrauch
und CO2-Ausstoß von Pkw („Die Tricks der Autoindustrie“)
vom 11. November 2007 nennen.

Tabelle 1 P reisträger des
B. A . U . M .-Umweltpreises in
der Kategorie „Medien“
Jahr der Ehrung Preisträger Firma zur Zeit der Preisverleihung
2008 Theo Koll ZDF Frontal 21
2008 Hans Kobersrein ZDF Frontal 21
2008 Steffen Judzikowski ZDF Frontal 21
2007 Dr. Fritz Vorholz DIE ZEIT – Hauptstadtredaktion
2006 Karl Schermann Zeitungsverlag tz München GmbH & Co. KG
2005 Joachim Wille Frankfurter Rundschau
2004 Dr. Franz Alt Journalist
2003 Volker Angres ZDF Ressort Umwelt
2001 Jürgen Stellpflug Öko Test Verlag GmbH & Co.
2000 Gerd Pfitzenmaier Natur media gmbh

Frage: Kürzlich sagte der Leiter der ZDF Umweltredaktion
B. A. U. M. Medienpreisträger im Jahre 2003 Gert
Andres in einem Interview: „Der Begriff ,Nachhaltigkeit‘
ist die ungenügende Übersetzung eines akademischen Begriffs
aus dem Englischen. Ungünstigerweise wird in der
deutschen Sprache ,nachhaltig‘ fast immer mit ,dauerhaft‘
gleichgesetzt. Über den Begriff kommen wir medial nicht
weiter. Also rücken wir Menschen in den Vordergrund, die
für sich, das heißt, für ihren ganz eigenen Einflussbereich,
Strategien entwickelt haben, um ,Nachhaltigkeit‘ zu leben.“
Wie beurteilen Sie die Themenvermittlung von Nachhaltigkeit
in der deutschen TV-Landschaft?

Es gibt ganz hervorragende Beispiele aus diesem Bereich,
und Aufgabe des B. A . U . M .-Umweltpreises in der
Kategorie „Medien“ ist ja, diese modellhaft herauszustellen.
Insgesamt ist der Begriff „Nachhaltigkeit“ aber in der Öffentlichkeit
noch zu wenig verankert, und den Menschen ist
noch nicht ausreichend klar, was nachhaltige Entwicklung
bedeutet und wie wichtig sie für uns alle ist. Hier könnten
die Medien noch viel zur allgemeinen Information und Motivation
beitragen.

  ´
   

zurück

Andreas Geil - PR-Berater, Journalist, Pressesprecher, Online-Marketing-Manager IHK

Motto


So was wie ein Motto:

"Was immer du schreibst... schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten..."

Joseph Pulitzer (1847-1911), US-amerikanischer Journalist und Verleger

 

»┬áMehr zu Pulitzer bei wikipedia

 

 

Unsere Facebook-Kanäle

Die sozialen Medien:

sind inzwischen ein akzeptierter Bestandteil der Online-Kommunikation. Die Vorteile für Verbraucher und Produzenten sind offensichtlich. Als Verbraucher bekommen Sie unsere Informationen, Angebote und Gewinnspiele direkt auf Ihre Facebook-Seite gepostet. Als Produzent binden wir Sie direkter und gewünschter in unsere geziele Kommunikation ein.

Hier finden Sie die von betreuten Facebook-Seiten:

 

 

Maurenbrecher für alle

berichtet und informiert über Konzerte, Veröffentlichugen und Musik von Manfred Maurenbrecher...

AG Kommunikation

versucht meine Projektarbeit ein wenig zu verdeutlichen...

Andreas Geil

zeigt das der Mensch mehr ist, als seine Jobs und Projekte glauben lassen...